Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Bildungspartnerschaft mit der Geschwister-Scholl-Realschule

Gelerntes muss gelebt werden

Junge Menschen in unserer Gesellschaft darauf vorzubereiten, eigenverantwortlich und verantwortungsbewusst ihre Rechte und Pflichten im Wirtschaftsleben kennen zu lernen und auch wahrzunehmen sowie auf das Berufsleben vorzubereiten, ist eine wichtige Aufgabe der Schule heute. Durch den in der vergangenen Woche besiegelten Kooperationsvertrag zwischen der Pfinztaler Firma Edelstahl Rosswag und der Geschwister–Scholl-Realschule (GSR) soll diese Aufgabe nicht nur durch einen regelmäßigen Dialog erfolgen. Geschäftsführer Alexander Essig führte in seiner Rede bei der Unterzeichnung des Vertrages an, dass Gelerntes gelebt werden muss, um zu erwerbende Kenntnisse oder bereits Erlerntes zu verstehen und besser anwenden zu können. „Man muss es gesehen haben“, fügte Bürgermeisterin Nicola Bodner bei der ersten Unterzeichnungsveranstaltung der GSR mit einem Betrieb in ihrer Amtszeit hinzu. Ziel sei es, aus den Erfahrungen, die man voneinander gewinnt, gestärkt hervorzugehen. Etwas „besiegeln“ bedeute, die Zukunft gemeinsam zu gestalten.

Zum gesamten Artikel aus dem Mitteilungsblatt der Gemeinde Pfinztal

Bildungspartnerschaft mit der Bergschule Singen

Junge Menschen begeistern

Am 05.12.2012 besiegelten wir den Kooperationsvertrag mit der Bergschule Singen.

„Wir wollen junge Menschen für technische Berufe begeistern“, sagte unser Geschäftsführer Alexander Essig bei der Veranstaltung. Für diese Begeisterung bieten wir der Bergschule Singen im Rahmen der Kooperation Betriebsbesichtigungen, Betriebspraktikas und Vorstellungsrunden unserer Ausbildungsberufe an.

Zur Startseite der Bergschule Singen

Kooperationsunterzeichnung Bergschule SingenKooperationsunterzeichnung Bergschule Singen3

Bildungspartnerschaft mit der Schlossgartenschule Berghausen

Berufsorientierung wird schwieriger 

Seit 09.02.2012 gehört die Schlossgartenschule Berghausen zu unseren Schulkooperationspartnern. Wir bieten jungen Menschen Einblicke in unsere Berufe und wollen sie für eine Ausbildung motivieren. Der Schlossgartenschule gelang es mit Hilfe unserer Kooperation, das Borissiegel zu erhalten.

„Berufsorientierung wird für Schülerinnen und Schüler immer schwieriger, aufgrund steigender Anforderungen durch politische  Steuerung, demographische Entwicklung und ein verändertes  Rollenverständnis. Familiäre, regionale und überlieferte Traditionen  befinden sich im Umbruch und die Wirtschaft entwickelt eine Dynamik in  der Berufe in schneller Folge veralten, sich verändern oder ganz  verschwinden. Auch für Lehrer erschwert sich die Hilfestellung für  ihre Schüler, weil vielfach die Eltern keine Hilfe mehr sein können, die  Arbeitswelt hingegen aber eine wachsende psychologische Stärkung der  einzelnen Schüler erfordert. Die Schule kann keine genauen Vorgaben mehr geben, sie muss die vielbeschworene Hilfe zur Selbsthilfe leisten."
Quelle http://www.boris-bw.de

Weitere Informationen über das Gütesiegel für Berufs- und Studienorientierung Boris

Zur Schlossgartenschule Berghausen

Zum Artikel der Schlossgartenschule Berghausen

edelstahlrosswagborissiegel

Bildungspartnerschaft mit der Carl-Dittler-Realschule

Einblicke in den Beruf

Seit 11.05.2012 ist die Carl-Dittler-Realschule Wilferdingen unser Schulkooperationspartner. Wir unterstützen die Schüler bei der Wahl des Ausbildungsberufes durch Einblicke in den Beruf selbst in Form von Betriebspraktikas und Informationsveranstaltungen. Darüber hinaus bieten wir Betriebsbesichtigungen an und stehen den Schülern für alle offenen Fragen zur Verfügung.

Ein Infostand von uns in der Schule rundet die Kooperation ab.

Carl-Dittler-Realschule 2Carl-Dittler-Realschule 3Carl-Dittler-Realschule 4